Wiedereröffnung mit tollen Angeboten

Wiedereröffnung mit Angeboten
Bildquelle: freepik.com

WIR SIND WIEDER DA!

Wir freuen uns, Euch wieder bei uns begrüßen zu dürfen und heißen Euch mit tollen Angeboten herzlich Willkommen zurück!

  • Nur für kurze Zeit: Aktionspreis für Neumitgliedschaft (halbjährliche Kündigung mit 1 Monat Vorlauf, keine Aufnahmegebühr, mit Eingangsanalyse und ein Personal Training alle 3 Monate in Mitgliedschaft enthalten)
  • Du bist durch das Home Office verspannt? Nimm dir eine 15 minütige Auszeit und genieße unsere Wellnessmassage für nur 20€
  • Jetzt wieder erhältlich und so günstig wie nie: 10er Flächenkarte für 100€! (Gültig für 3 Monate ab Kaufdatum)
  • 1 Stunde Personal Training für alle Vollmitglieder: 1x im Quartal inklusive! Sprich unsere Trainer darauf an und vereinbare deinen individuellen Termin!
  • NEU: Bring a friend! Du kannst 1x im Monat freitags kostenlos einen Freund mit zum Training bringen (Haftungsausschluss muss unterschrieben werden)

Ruft uns unter der 040 / 36149 8292 an oder schreibt uns eine Mail an fitness@riversports.de oder info@riversports.de für mehr Informationen zu den Angeboten!

Regeln für den Fitnesssport

Liebe Mitglieder, wir dürfen den Sportbereich am 01.06.2021 wieder öffnen.

Folgende Regeln müssen wir beachten:

  • Zutritt nur mit negativem Corona-Test und entsprechender Bescheinigung
  • Corona Schnelltest: nicht älter als 12 Stunden
  • Corona PCR Test: nicht älter als 48 Stunden
  • Vollständig geimpfte und genesene Personen sind von der Testpflicht ausgenommen (Nachweis per Impfpass oder PCR-Testung)
  • Bucht eure Trainingszeit vorher bei uns via Telefon/Mail an fitness@riversports.de
  • Digitales Ein- und Auschecken  mit der Luca-App oder Corona-App
  • AHA + L Regel
  • Maskenpflicht (FFP2 oder medizinisch)
  • 5 Mitglieder pro Trainingsslot (schrittweise Erweiterung auf 10 Mitglieder)
  • Kurse werden vorerst online weitergeführt

Die Umkleidekabinen sind für euch geöffnet und die Duschen dürfen benutzt werden.

Wir freuen uns euch endlich wieder bei uns Begrüßen zu dürfen.

We are open!

Moin liebe Mitglieder: We are open!

Wir öffnen den Sportbereich ab dem 01.06.2021 wieder für euch.

open
Bildquelle: pressfoto / freepik.com

Die genauen Regeln sind noch nicht veröffentlicht worden (Stand 31.05.2021, 18:45), weswegen einige Dinge leider noch ungeklärt sind.

Ihr könnt euch telefonisch oder per Mail einen Trainingsslot bei uns buchen. Bis zu 5 Mitglieder können bei uns gleichzeitig trainieren. Digitales einchecken via LucaApp oder Corona-App. Der Trainingsslot ist nur gebucht, wenn wir euch das bestätigen!
Ob ihr die Umkleiden und die Duschen nutzen dürft bleibt abzuwarten. Geht davon aus, dass ihr vor jedem Training einen aktuellen Coronatest vorlegen müsst. Die Kurse werden vorerst online weitergeführt. Outdoor Kurse werden angeboten.
Wir freuen uns sehr auf euch, euer Team von Riversports

Fette

Fette sind Energielieferanten (9,3 kcal / pro g) für den Körper. Lebenswichtige Funktionen erfüllen sie als Träger fettlöslicher Vitamine sowie in Form von mehrfach ungesättigten Fettsäuren als essenzielle Nahrungsbausteine (unter anderem als Vorstufen von Gewebshormonen, Zellaufbau).

Einfach ungesättigte Fettsäuren wie z. B. Olivenöl gelten als gesundheitlich wertvoll, da sie positiv auf die Blutfette wirken.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind ebenfalls günstig, wobei hier ein physiologisch sinnvolles Verhältnis von Omega-6- (z. B. in Distel- und Sonnenblumenöl) zu Omega-3-Fettsäuren (alpha-Linolensäure bzw. -öle) angestrebt werden sollte. Als sinnvoll gilt heute ein Verhältnis von unter fünf zu eins.

Fette
Bildquelle: freepik.com

Die Zufuhrempfehlung seitens der Fachgesellschaften wie der DGE lautet 30-35 % der Gesamtenergiezufuhr. Eine Beschränkung der Fette auf 30 % der Gesamtenergie oder weniger sollte laut DGE im Rahmen der Gewichtsreduktion erfolgen, um leichter eine negative Energiebilanz zu erzielen.

Transfettsäuren aus industrieller Produktion, die z. B. bei der Margarineherstellung, allgemein bei der Fetthärtung oder bei starker Erhitzung entstehen, werden mittlerweile als gesundheitlich besonders bedenklich angesehen. Ihr Konsum sollte auf ein Minimum reduziert werden.

Findet mehr über die anderen Makronährstoffe heraus: Proteine und Kohlenhydrate!

Kohlenhydrate

Der nächste Makronährstoff, den wir euch gerne näherbringen wollen sind die Kohlenhydrate. Dieser Nährstoff hat fast genauso einen schlechten Ruf wie die Fette. Ist das verdient?

Bestandteile von Kohlenhydraten

Kohlenhydrate dienen als Energiequelle für unseren Körper. Das gesamte Nervensystem und unser Gehirn sind auf sie als Nährstoff angewiesen. Muskeln können zwar auch über Kohlenhydrate Energie gewinnen, diese Aufgabe wird allerdings ebenfalls von Proteinen und Fetten gut abgedeckt.

Kohlenhydrate haben einen Energiewert von 4,1 kcal je Gramm und setzen sich aus Kohlenstoff-, Wasserstoff- und Sauerstoffatomen zusammen. Es gibt einfache und komplexe Kohlenhydrate, abhängig von der Länge ihrer Molekülketten. Von komplexen Kohlenhydraten (Vielfachzucker) spricht man ab einer Kettenlänge von über 30. Darunter gibt es sogenannte Einfachzucker, Zweichfachzucker und Mehrfachzucker, auf die wir seperat noch einmal genauer eingehen werden.

Komplexe Kohlenhydrate haben viele Vorteile gegenüber den einfachen Kohlenhydraten, unter anderem werden sie vom Körper langsamer aufgenommen und sorgen somit für einen langsameren Anstieg des Blutzuckerspiegels. Dadurch bleiben Heißhungerattacken aus und man bleibt länger satt.

Kohlenhydrate
Kohlenhydrate sind viel mehr als nur Brot und Brötchen. Bild: azerbaijan_stockers / freepik.com
Bedarf und Zufuhrempfehlungen für Kohlenhydrate

Die DGE gibt den täglichen Bedarf an Kohlenhydraten für Normalbürger mit 140 – 180 Gramm an. Nimmt man weniger zu sich, findet über Aminosäuren die Zuckerneubildung statt und damit wird die Versorgung des Nervensystems gesichert.

Sportler benötigen die Kohlenhydrate insbesondere für kurze, intensive sportliche Belastungen, da die Kohlenhydrate hier der Hauptenergiezulieferer sind. Sie sollten direkt nach der sportlichen Betätigung 1,0 – 1,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht an Kohlenhydraten zu sich führen um die aufgebrauchten Energiespeicher wieder zu füllen.

Qualtität von Kohlenhydraten

Lebensmittel werden anhand des Glykämischen Index (GI) auf ihre Blutzuckerwirkung bewertet. Der Index bezieht sich auf die Wirkung des Blutzuckers über zwei Stunden, die durch 50 Gramm verwertbare Kohlenhydrate eines Lebensmittels hervorgerufen werden. Diese Werte werden mit 50 Gramm Glukose als Referenz (50 Gramm Glukose hat einen Wert von 100) verglichen. Die Nutzung des GI als Orientierung ist heutzutage umstritten, da zum Beispiel Nutella einen GI von 33 hat und Vollkornbrot einen Wert von 50. Eine Weiterentwicklung des GI ist die Glykämische Last.

Ebenfalls zu Kohlenhydraten zählen die Ballaststoffe. Sie sind Bestandteile pflanzlicher Zellen, die unser Verdauungssystem nicht verarbeiten kann und die somit unverdaut wieder ausgeschieden werden. Durch ihre Quellfähigkeit, Ballaststoffe können sehr gut Wasser binden, sorgen sie ebenfalls für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl. Die Zusichnahme von Ballaststoffe hat auch andere Vorteile wie die Cholesterolsenkung und die Unterstützung der Zahngesundheit. 30 Gramm täglich sollte man an Ballaststoffen zu sich nehmen.

Lebensmittel, die einen hohen Anteil komplexer Kohlenhydrate haben, sind unter anderem: Hülsenfrüchte, Gemüse und Vollkornprodukte. Sie alle enthalten neben B-Vitaminen und Folsäure auch Ballaststoffe.

Proteine

Der Mai steht bei uns ganz im Zeichen der ausgewogenen Ernährung. Falls ihr das noch nicht mitbekommen habt, folgt uns schnell auf unserem Instagram-Kanal, wo wir täglich Tipps und Fakten zu dem Thema mit euch teilen. Heute stellen wir euch Proteine einmal genauer vor. Proteine zählen zu den drei Makronährstoffen und sind ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Nahrung.

Bestandteile von Proteinen

Proteine sind für den Körper in erster Linie Baustoffe. Nur in Ausnahmefällen (z. B. bei länger dauernden Ausdauerbelastungen) werden sie in nennenswerter Menge zur Energiebereitstellung herangezogen.

Natürliche Proteine sind aus 20 Aminosäuren aufgebaut, die kettenartig miteinander verknüpft sind.

Neun dieser Aminosäuren sind dabei für den Menschen essenziell und müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Die übrigen, nicht essenziellen Aminosäuren kann der Körper in genügender Menge aus den essenziellen Aminosäuren synthetisieren, soweit ihm dafür eine genügende Menge vorliegt.

Proteine
Proteine gibt es nicht nur in Fleisch, sondern auch in vielen Gemüse. Bild: master1305 / freepik.com
Bedarf und Zufuhrempfehlungen für Proteine

Der Normalbürger benötigt ca. 0,8 g Protein pro kg Körpergewicht täglich zum Ausgleich des verloren gegangenen Stickstoffes (z. B. Harnstoffausscheidung, Stickstoffverlust über die Haut, die Haare und die Nägel). Über die für die Gesunderhaltung optimale Proteinmenge wird aktuell noch diskutiert.

Sportler brauchen wegen des Proteinverbrauchs im Training bzw. zum Aufbau neuer Körpersubstanz zusätzliches Protein. Ihr Bedarf liegt je nach Sportart bei 1,0-2,0 g/kg täglich, bei negativer Kalorienbilanz noch ca. 0,5 g/kg KG höher. Nach körperlicher Aktivität ist eine Proteinzufuhr wichtig, um anlaufende Proteinsynthesevorgänge zu unterstützen.

Eine zusätzliche Zufuhr über den genannten Bedarf kann in manchen Situationen Vorteile bringen (z. B. besserer Sättigungseffekt), ferner existieren keine Belege für eine gesundheitsschädliche Wirkung einer erhöhten Proteinzufuhr bei gesunden Nieren.

Auch bei einer Reduktionskost ist die Gabe leicht erhöhter Proteinmengen sinnvoll (Schutz vor Abbau fettfreier Körpermasse, Sättigungswirkung). Dabei sollte auf eine Auswahl fettarmer Proteinquellen geachtet werden.

Qualität von Proteinen

Das gängige Maß für die Bewertung der Qualität eines Proteins ist die Biologische Wertigkeit (BW). Diese gibt an, wie effizient ein Nahrungsprotein (theoretisch) in körpereigenes Protein umgesetzt werden kann. Als Referenzwert dient hier das Volleiprotein mit dem willkürlich gewählten Wert 100 (Wichtig: BW 100 bedeutet jedoch nicht 100 % Umwandlungseffizienz).

Durch die Kombination von tierischen und pflanzlichen Proteinen lassen sich höhere Biologische Wertigkeiten als bei Einzelproteinen erzielen (Spitzenwert 136 bei der Kombination von 65 % Kartoffelprotein und 35 % Volleiprotein). Daher empfiehlt sich auch in der täglichen Ernährung eine Kombination verschiedener proteinhaltiger Nahrungsmittel, um eine qualitativ hochwertige Proteinzufuhr sicherzustellen. Auch bei manchen rein pflanzlichen Proteinkombinationen lassen sich hohe Wertigkeiten erzielen (z. B. bei der Kombination von Bohnen und Mais, 101).

Vibrationstraining

Ein Großteil des Zielpublikums nutzt die Fitness-Geräte zum Muskelaufbau, Stabilisation oder zum beüben der Koordination. (Whole Body Vibration – WBV)

Ganzkörper Vibrationsübungen sollen zentrale Mechanismen, kortikale Reorganisation und nozizeptive Aktivitäten beeinflussen und dadurch Schmerzen reduzieren.

Einige Rehazentren und physiotherapeutische Praxen integrieren das Vibrationstraining. Patienten mit Osteoporose, Senioren mit Muskelschwäche oder Personen mit chronischen körperlichen Beschwerden können, unter Umständen, von einer Vibrationstherapie profitieren (Low Intensity Vibration – Liv).

Vibrationstraining bzw. Therapie wird bei uns als ergänzende Maßnahme für Regeneration, Sport und Therapie genutzt.

Günstige Massagen zu Ostern

Ostern

Der Lockdown dauert an und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Auch wenn wir euch weiterhin nur virtuell Kurse anbieten können, haben wir für Ostern schöne Massageangebote für euch!

Falls ihr Interesse an Einzelmassagen oder Paketen habt, meldet Euch telefonisch unter 040 / 361498292 oder per Mail an info@riversports.de und reserviert euch eure Massage.

Das Team wünscht euch frohe Ostern!

KMT

KMT steht für klassische Massagetherapie. Sie dient zur besseren Körperwahrnehmung und kann dazu beitragen das Stresslevel im akuten Zustand zu reduzieren. KMT wird häufig zusammen mit dem Zusatz heiße Rolle oder Warmpackung (Fango) verschrieben.

KMT
Bildquelle: vectorjuice / Freepik

Im Falle dessen, dass man Schmerzen hat, die bereits über einen längeren Zeitraum bestehen, ist es ratsam, diese mit aktiven Übungen oder Manueller Therapie zu behandeln.

Krankengymnastik am Gerät

Was ist Krankengymnastik am Gerät?

Die Krankengymnastik am Gerät (KGG oder KG-Gerät) wurde ursprünglich für Leistungssportler entwickelt, die nach einer Verletzung schnell wieder einsatzfähig sein wollten und um langfristig ihre Verletzungsanfälligkeit zu minimieren.

Ziel der KGG ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit in Form von Kraft, Ausdauer und Koordination zu schulen und zu verbessern. Dadurch kannst du dein Potenzial im sozialen Leben, bei der Arbeit und auch beim Sport wieder besser nutzen.

Krankengymnastik am Gerät
Bildquelle: freepik.com

Wann ist Krankengymnastik am Gerät sinnvoll?

Vor allem nach Operationen, Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, nach Ruhigstellungen oder bei einseitiger Alltagsbelastung.

Hier bietet ein individuell erstelltes Training an den Krankengymnastik-Geräten und/oder mit freien Gewichten eine gute Unterstützung für deine Gesundheit.

Wie lange dauert ein Termin für Krankengymnastik am Gerät?

Eine Trainingseinheit dauert 60 Minuten und ist damit deutlich umfangreicher als eine “einfache” Krankengymnastik.

Bietet jede Physiopraxis in Hamburg KGG an?

Nein. Um KGG anbieten zu dürfen, muss die Praxis nicht nur die benötigten Geräte haben, sondern auch speziell dafür ausgebildete Physiotherapeuten.

Unsere Therapeuten in unserer Physiotherapie- und Sportpraxis haben diese Ausbildung absolviert und betreuen dich an den Geräten.

Bezahlt die Krankenkasse Krankengymnastik am Gerät?

Ja, die Krankenkasse übernimmt die Kosten, wenn du ein vom Arzt ausgestelltes Rezept für “KG-Gerät” oder “KGG” mitbringst. Ein Rezept steht für 6 Trainingseinheiten.

Vor allem jetzt, wo die Fitnessstudios geschlossen sind, bietet es sich an in Bewegung zu bleiben und seinen Körper zu fordern. Ein Rezept mit KGG kann dir Abwechslung im Homeoffice bieten.

Außerdem sorgt dei vermehrte Bewegung dafür, dass der innere Medizinschrank sich wieder öffnet und du dich rundherum vitaler fühlst.